Wie werden wir die Flüchtlingssituation in den Griff kriegen?Derzeit leben Tausende Flüchtlinge mit katastrophalen Lebensbedingungen an der Grenze zwischen Griechenland und der Türkei. Das liegt daran, dass die Türkei ihre Grenze nach Griechenland geöffnet hat, die Griechen aber Flüchtlinge mit teils brutalen Methoden abwehren. Um dieses Problem zu lösen gibt es einige Lösungsansätze.

Lösungsvorschläge um die Flüchtlingssituation in den Griff kriegen

 Manche fordern diese Menschen und insbesondere die Kinder in Deutschland aufzunehmen. Das ist allerdings sehr kurzsichtig, da man zwar diese Menschen aufnehmen könnte, aber dann sich jedes Mal neu entscheiden müsste, ob Aufgenommen wird oder nicht. Andere fordern, die komplette Außengrenze zu schließen.

Damit würden sich allerdings die katastrophalen Bedingungen in den Lagern verschärfen. Außerdem braucht Deutschland Migranten, um den Fachkräftemangel zu bekämpfen.

Ein anderer Vorschlag

Eine durchdachte Möglichkeit eine langfristige Lösung für das Problem, der humanitäre Situation, der Flüchtlinge zu bekämpfen, die allerdings keine unkontrollierte Einwanderung zulässt und den Fachkräftemangel beendet ist die Folgende.

An den EU- Außengrenzen werden temporäre Aufnahmestationen geschaffen. Dort werden Flüchtlinge in zwei Kategorien unterteilt.

1.            Kriegsflüchtlinge oder polt. Verfolgte gemäß der Genfer Konvention

2.            Keine Schutzbedürftige

Grundsätzlich ist hierbei zu anzumerken, dass das Grundrecht aus Asyl unantastbar ist.

Besonders wichtig, ist auch, dass die Aufnahmestationen perfekt ausgestattet sind und nicht überbelegt sind.

Dort werden Gesundheitschecks durchgeführt und die Personen gegebenenfalls behandelt. Außerdem wird die Identität der Personen festgestellt.

Im Anschluss werden die Kriegsflüchtlinge bzw. die politisch Verfolgten nach Verteilschlüssel auf die EU-Staaten aufgeteilt. Wer sich der Verantwortung entzieht, Flüchtlinge aufzunehmen muss mit empfindlichen Sanktionen und Ausgleichszahlungen rechnen. Der Weg in die EU-Staaten erfolgt auf einem legalen Weg. Sobald der Krieg im Heimatland aufhört, werden Kriegsflüchtlinge als nicht schutzbedürftig angesehen.

Die Menschen die nicht schutzbedürftig sind werden je nach Bildungsgrad, Alte, ihrer Sprachkenntnisse und beruflichen Qualifikationen einem Score Wert zugeteilt. Je höher der Score- Wert desto schneller verläuft die Integration in den EU- Staaten.

Außerdem sollten wir die Blue- Card einsetzten, sodass Arbeitskräfte zu uns kommen können, die aufgrund eines mit einem in Deutschland ansässigen Arbeitgeber abgeschlossenen Arbeitsvertrags ihren Lebensunterhalt dauerhaft bestreiten können.

Vorteile des Systems

Durch dieses Prinzip kann verhindert werden, dass

•             Menschen auf illegalem Weg fliehen müssen und es zu humanitären Katastrophen kommt, da legale Fluchtwege geschaffen werden.

•             Es zu unkontrollierter Einwanderung kommt, da die Identität der Flüchtlinge festgestellt wird.

•             Das Individuum nicht respektiert wird, da wir zwischen Kriegsflüchtlingen und nicht schutzbedürftigen Personen unterscheiden wobei letzte durch ihren Score- Wert individuell behandelt werden. Es zu sehr lang dauernden Asylverfahren kommt, da ein Großteil der Bürokratie an der EU- Außengrenze erledigt wird.

•             Die Würde des Menschen mit Füßen getreten wird, wie zuletzt 2015, da wir durch ein klares System den Menschen effizient helfen.

Für weitere Informationen bezüglich der humanitären Hife Deutschlands finden sie hier.

Was haltet ihr von diesem Gedanken? Reicht ein solches System aus oder schießt es über das Ziel hinaus? Werden wir dadurch die Flüchtlingssituation in den Griff kriegen?

Ein weiteres großes Problem derzeit sit dei Ausbreitung des Coronavirus. wir haben für sie hier eine Livemap zur Verbreitung! Außerdem stellt sich jetzt die Frage, was sie selbst dagen tun können. Alle Infos hier!

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.