Quelle: Münchner Merkur Drogenlabor Neubiberg

Ein Student der Bundeswehr- Uni soll auf dem Gelände Illegal ein Drogenlabor betrieben haben. Drogenlabor Neubiberg

drogenlabor neubiberg
Quelle: Pixabay (Reichstag)

Anton G.(geänderter Name) soll laut Angaben des Münchner Merkurs auf dem Campus der Bundeswehr Universität Neubiberg Dopingmittel hergestellt und Verkauft haben. Die zuvor Hergestellten Ampullen soll er dann an Bodybuilder und Fitnessbegeisterte verkauft haben. Anton G. studierte laut Angaben der Bw- Uni Luft und Raumfahrttechnik.

2015 hat der Angeklagte, laut Staatsanwaltschaft, Dopamin aus China gekauft und das dann teuerer auf dem Campus verkauft haben. Dann soll er 2017 angefangen haben selbst Dopamin herzustellen (mit Zutaten aus China wie Beispielweise Hormonen). Um den Vorgang zu Verstecken hat der 27- Jährige die Dopamin Ampullen professionell mit Chinesischen Etiketten beklebt.

Bei den illegalen Geschäften sollen seine Ex-Freundin, eine Prostituierte (33), und ein Freund aus Kassel geholfen haben. Zu dem laufenden Verfahren wollte sich die Universität der Bundeswehr nicht äußern. Es sind noch vier Prozesstage angesetzt.

Quelle: Münchner Merkur https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/neubiberg-ort29121/neubiberg-drogenlabor-auf-campus-universitaet-bundeswehr-13544894.html

Nun rechnet man sehr stark mit weiteren Schulschließungen, nachdem weitere Fälle des Coronavirus, in den Landkreisen Augsburg, Aichach-Friedberg, Lindau sowie im Ostallgäu, bekannt wurden. Dadurch kann “Corona Schulausfall Bayern” nun bald häufiger zu hören sein.

Doch der Lehrerverband spricht sich gegen flächendeckende Schließungen von Schulen, wegen des Virus, aus. Ebenfalls ist der Verband gegen längere Schließungen, wie es in Italien der Fall ist.

Jetzt teilen:

Von Jeev

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.