Das Bilden Von Fahrgemeinschaften im Auto.Meistens kommt man ohne Auto gut klar. Manchmal jedoch nicht z. B dann, wenn man dorthin möchte, wo es keine Bahnhöfe gibt. Dann wird die Reise mit dem öffentlichen Verkehrsmittel zeitintensiv, anstrengend und nervtötend. Außerdem ist die Bahnfahrt teils teurer als die Autofahrt. Darüber hinaus ist man mit dem Wagen flexibler als mit der Bahn. Für die Umwelt jedoch sind die Fahrten mit dem Pkw durchaus schädlich. Dennoch gibt es Möglichkeiten auch mit dem Auto der Umwelt weniger zu schaden.

Eine Möglichkeit hierfür ist das Bilden von Fahrgemeinschaften im Auto. Oft fährt jeder alleine mit dem Auto von A nach B. Wenn man sich allerdings zusammenschließt, hat das einige Vorteile.

  • Ökologisch: Je mehr Personen gemeinsam fahren, desto weniger Autos fahren insgesamt und deshalb werden weniger Schadstoffe freigesetzt.
  • Ökonomisch: Das gemeinsame Fahren ist billiger, da man die Kosten unter den Insassen aufteilt. Eine Möglichkeit hierfür ist es die Verschleiß- und Treibstoffkosten pro Kilometer mit den gefahrenen Kilometern zu multiplizieren und durch die Anzahl der Insassen zu teilen. Wir empfehlen mit 19 Cent pro Kilometer zu kalkulieren. Also 19 Cent * gefahrene Kilometer / Anzahl Insassen
  • Sicherheitsrelevant/ Komfortabel: Besonders bei langen Strecken ist es wichtig, dass die Fahrer genug Pause vom Autofahren bekommen. Bei Fahrgemeinschaften ist es möglich sich mit dem Fahren abzuwechseln. Außerdem ist es bequemer nicht selbst das Fahrzeug führen zu müssen.

Corona Schulausfall in Bayern

Fridays For Future

Jetzt teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.